Was ich im Urlaub gelernt habe

  • Großbritannien besteht zu 93 % aus Teppichboden. Der Rest sind Filialen vSchottlandon Starbucks, Caffè Nero und Costa Coffee.
  • Ich weiß auch nach zwei Wochen Linksverkehr nicht, aus welcher Richtung jetzt die Autos kommen.
  • Es gibt noch Bubble Tea in Großbritannien.
  • Wenn es einen Ort auf der Welt gibt, an dem man immer die Nüchternste ist, dann sind es englische Damentoiletten.
  • In England gibt es freundliche Busfahrer. Verrückt.
  • Wenn in Großbritannien über Gefühle geredet wird, handelt es sich entweder um einen Popsong oder einen Film mit Hugh Grant.
  • Wie toll der britische Humor ist. Zum Beispiel wenn ich bei der Einreise gefragt werde, ob ich zum Partymachen nach MancLakeDistricthester gekommen sei. Aus Berlin.
  • Oder wenn man sieht, dass es Campingplätze in Schottland gibt.
  • Es ist immer beer o’clock.
  • Englische Züge sind ein guter Ort, um mal in sich zu gehen und zu überlegen, wie toll die Deutsche Bahn doch eigentlich ist.
  • Ein Street Food Market voller Engländer muss nicht zwangsläufig in Kreuzberg sein.
  • Und nur weil August ist, muss ja nicht gleich Sommer sein.
  • Penistone in Yorkshire wird anders ausgesprochen.
  • Man darf die Preise nie in Euro umrechnen.
  • Wirklich nicht.
  • Ernsthaft.